Waldbrand im Litschental

  • 16. März 2004

Datum: 16. März 2004 
Alarmzeit: 14:27 Uhr 
Dauer: 2 Stunden 33 Minuten 
Art: Brandeinsatz 
Einsatzort: Litschental 
Mannschaftsstärke: 19 Mann 
Fahrzeuge: diverse Pumpfässer, LF 16/TS, TLF 16/25 


Einsatzbericht:

Am Dienstagnachmittag endbrach in einem Waldstück im Litschental auf einer Fläche von 100 m² ein Waldbrand. Verursacht wurde dieser vermutlich durch das Verbrennen von Reisig am vorherigen Samstag. Die Feuerwehr Seelbach fuhr die Einsatzstelle oberhalb des Hanges mit dem TLF 16/25 an und begann sofort mit den Löscharbeiten. Nach einer knappen halben Stunde war der Brand unter Kontrolle.

Bei den Nachlöscharbeiten wurde die Feuerwehr von örtlichen Landwirten unterstützt, welche mit Pumpfässern neue Wasserreserven an die Einsatzstelle beförderten. Mit Hilfe des LF 16/TS wurden diese am Litschentalbach wieder aufgefüllt, so dass die Wasserversorgung für die gesamte Einsatzzeit gewährleistet blieb.

Nach ca. 2 Stunden Arbeit war auch das letzte Glutnest gelöscht und der Waldboden mit ausreichend Wasser getränkt, so dass die Feuerwehr gegen 17:00 Uhr den Einsatz für beendet erklären konnte.